Psychotherapie Korneuburg Brigitte Gratz  



Gesundheit & Wohlbefinden

Depressionen
Panikattacken, Ängste, Zwänge
Essstörungen, Magersucht, Bulimie
Chronischer Schmerz und Erkrankung
Einsamkeit
Todesfall und Trauer
Schlafstörungen
Sinnkrisen und Selbstverwirklichung

Ehe & Beziehung

Streitkultur finden
Trennung und Scheidung
Sexuelle Probleme
Eifersucht und Untreue
Unerfüllter Kinderwunsch
Adoptiv- und Pflegeelternschaft

Familie & Kinder

Patchwork - Familie Neu
Schulprobleme
Hyperaktivität und ADS
Bettnässen
Aggression Wut
Gewalt in der Familie
Erziehungsprobleme

Beruf & Karriere

Stress und Burnout
Mobbing
Karriereplanung



Paartherapie

Am Beginn einer Beziehung befindet sich das Paar im sprichwörtlichen "siebenten Himmel". Das Zusammensein ist geprägt durch Verständnis, Akzeptanz, erfüllte Sexualität und gemeinsamen Lebensträumen. Manche Liebespaare können sich diese intensive Zuneigung auch später noch im Alltag bewahren und glücklich zusammen leben. Alle Paare sind im Laufe ihrer Lebensgemeinschaft aber mit Herausforderungen konfrontiert, die eine Bewährungsprobe für die Partnerschaft darstellen können und manchmal über die Grenzen des Einzelnen gehen.

Manchmal ist eine Beziehung nicht mehr zu retten. Umso wichtiger ist es mit Hilfe professioneller Unterstützung diese oftmals kränkende, von Zweifel, Zorn und mangelndem Respekt geprägte Phase zu durchlaufen, besonders dann, wenn Kinder davon betroffen sind. Dann gilt es Kompromisse zu finden, die eine weitere Kooperation ermöglichen.

Systemische Paartherapie kann in solchen krisenhaften Zeiten eine gute Unterstützung bedeuten. Der Fokus liegt dabei nicht auf Defiziten oder gar Krankheiten der einzelnen Partner, sondern vielmehr auf der Art und Weise, wie das Paar seine Beziehung lebt. Vor allem die Ressourcen und Fähigkeiten des Paares gilt es zu entdecken, zu würdigen und zu verstärken. Gemeinsam wird versucht wieder verbindende Lebenskonzepte zu entwickeln.
Systemische Paartherapie kann die Beziehungsmuster der Partner transparent zu machen, um diese entsprechend zu verändern, beispielsweise um eine gute Gesprächs- und Streitkultur zu entwickeln. Es wird der Raum geboten, wertfrei unterschiedliche Bedürfnisse, Erwartungen und Sehnsüchte zu erörtern und mit Hilfe der Therapeutin gemeinsame Lösungsmöglichkeiten zu finden. In der Regel sind 5 - 10 Sitzungen hilfreich. Wenn von Paar gesprochen wird, sind natürlich nicht nur heterosexuelle, sondern auch gleichgeschlechtliche Paare gemeint.

Wann ist Paartherapie sinnvoll?

Ich werde betrogen, es gibt eine Außenbeziehung?
Es gibt unterschiedliche Gründe, warum ein oder beide Partner einen Seitensprung begehen oder es zu außerehelichen Affären kommt. Es geht aber fast immer mit Zorn und Kränkung Gefühlen des Unverstandenseins einher. Man steht häufig vor der Frage, kann die Beziehung weitergeführt werden? Was brauche ich um verzeihen und vertrauen zu können? Was muss ich tun, dass mir wieder Vertrauen geschenkt wird? Was kann meine PartnerIn von mir verlangen? Einer der wichtigsten Aspekte in dieser Auseinandersetzung ist aber die Frage - Was hat unserer Beziehung gefehlt, dass es dazu kommen konnte?

Im Rahmen der therapeutischen Gespräche können gerade diese schwierigen Fragen besprochen werden und gemeinsame Perspektiven wieder gefunden werden. So kann auch Untreue als Chance auf eine für beide befriedigende Beziehung erkannt werden.

Ich bin so eifersüchtig bzw. ich leide unter der Eifersucht meines Partners
Eifersucht kann einerseits sehr kränken und andererseits ein Dokument von Hilflosigkeit und Sehnsucht nach Sicherheit darstellen. Gemeinsam werden Überlegungen angestellt, was brauchen beide Lebenspartner, um in der gemeinsamen Beziehung ausreichend Sicherheit, Geborgenheit und Wertschätzung zu erfahren.

Unser Sexualleben ist für mich unbefriedigend
Ich habe keine Lust mit meine(r) PartnerIn zu schlafen. Ich habe Erektionsstörungen. Ich habe Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Ich leide unter vorzeitigem Samenerguss. Ich bekomme keinen Orgasmus. Mein Partner will viel öfter als ich Lust habe, meine PartnerIn ist immer müde, die Spannung ist verloren gegangen, … Diese Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Manchmal liegen organische Probleme zugrunde, oftmals sind es Gespräche, die einem auch in sexueller Hinsicht wieder zueinander finden lassen. In der Paartherapie wird genau auf diese Bereitschaft, sich zu zuhören und nach gemeinsamen Lösungen zu suchen, abgezielt.

Familienplanung - unerfüllter Kinderwunsch und ungeplante Schwangerschaft
Manchmal wünschen sich Paare nichts sehnlicher als ein gemeinsames Kind - und es will einfach nicht klappen. Dann ist es wichtig die medizinischen Unterstützungsmöglichkeiten mit den psychotherapeutischen zusammenzuführen oder Alternativen zu überlegen (Pflege- und Adoptivelternschaft).Es gibt auch Ehepaare, die sich bezüglich des Kinderwunsches uneinig. Es kann auch zu einer ungeplanten Schwangerschaft kommen, die alles ins Wanken bringt. Wichtig ist, dass beide Partner über ihre Ängste und Befürchtungen sprechen können, dann sind auch gemeinsame Lösungswege zu finden.

Unterschiedlicher Auffassungen oder Lebensziele - wir können uns nicht einigen
Wenn die eigenen Vorstellungen bezüglich relevanter Themen, wie z.B. Kinderwunsch, Religion, berufliche Ambitionen, Wichtigkeit der Herkunftsfamilie, Kindererziehung wichtiger genommen werden als die Beziehung Ihrem Partner oder Ihrer PartnerIn und Kompromisse nicht möglich sind, ist die Partnerschaft gefährdet. In den Paargesprächen wird versucht über die dahinter liegenden Erwartungen und Befürchtungen sich auszutauschen, um neue Perspektiven zu finden.

Mangel an Gemeinsamkeiten, wir haben uns nichts mehr zu sagen
Am Anfang der Beziehung scheint alles so leicht, man will alles teilen. Im Laufe der Zeit verändert sich vieles (das Haus ist fertig gebaut, die Kinder haben das Zuhause verlassen, ..) und es sind keine Gemeinsamkeiten mehr zu erkennen, man lebt vor sich hin. Dann ist es wichtig die Bedeutung der Beziehung zu überdenken, wollen wir zusammen bleiben? Ziel der Paartherapie ist sich dieser heiklen Frage zu widmen und zu einer Entscheidung zu kommen. Fällt die Entscheidung für ein Weiterführen der Ehe, wird an der Annäherung gearbeitet. Im anderen Fall ist ein wertschätzendes Auseinandergehen das Ziel und wird ebenso begleitet.

Krankheit
Chronische, als auch akute Erkrankungen eines Partners können die Beziehung sehr belasten. Ebenso stellen die Verantwortung für pflegebedürftige Angehörige (Eltern, Großeltern) und die Versorgung und Förderung von Kindern mit speziellen Bedürfnissen eine große Herausforderung dar. Um dieser begegnen zu können, ist es nötig zu wissen, wie man als Paar in Balance bleiben kann, welche und wie viel externe Unterstützung angezeigt ist.

Probleme im Zusammenleben als Stief-, Patchwork-, Pflege- oder Adoptivfamilie
Ein erfülltes Zusammenleben zu schaffen ist nicht leicht, umso größer ist die Herausforderung, dass es mit den Kindern des Partners oder angenommenen Kinder und den eigenen gelingt. Familien dieser Art durchlaufen verschiedenen Phasen des Zusammenfindens - wenn man darüber Bescheid weiß, kann man sich bestmöglich darauf einzustellen. Mit professioneller Unterstützung kann man viele Missverständnisse, Ärgernis oder Kränkung verhindern und sich auf die ohnehin schon schwierige Aufgabe einlassen. Manchmal ist es auch sinnvoll Familientherapie zu machen.

Veränderungen und Krisen
Die tollste Veränderung für ein Paar ist vermutlich die Geburt eines Kindes - so wunderbar, so groß auch die Herausforderung für die Beziehung. Aber auch Arbeitslosigkeit, Krankheit, Unzufriedenheit eines Partners, Pensionierung, Schwiegereltern, die alles besser wissen, wie können wir die Hausarbeit aufteilen, ... können das Zusammenleben auf eine schwere Probe stellen. Umso wichtiger ist es im Gespräch zu bleiben und sich auszutauschen.

 

Kosten der Paartherapie

Eine paartherapeutische Sitzung dauert etwa 1 ½ - 2 Einheiten. Dies richtet sich nach dem Anliegen des Paares. Das Honorar beträgt für 1 Sitzungseinheit (50 Minuten, 2 Einheiten umfassen ca. 90 Minuten) € 85,- bzw. nach Vereinbarung. Pro Sitzung sind somit ca. € 130 - 160 zu bezahlen.