Psychotherapie Korneuburg Brigitte Gratz  



Gesundheit & Wohlbefinden

Depressionen
Panikattacken, Ängste, Zwänge
Essstörungen, Magersucht, Bulimie
Chronischer Schmerz und Erkrankung
Einsamkeit
Todesfall und Trauer
Schlafstörungen
Sinnkrisen und Selbstverwirklichung

Ehe & Beziehung

Streitkultur finden
Trennung und Scheidung
Sexuelle Probleme
Eifersucht und Untreue
Unerfüllter Kinderwunsch
Adoptiv- und Pflegeelternschaft

Familie & Kinder

Patchwork - Familie Neu
Schulprobleme
Hyperaktivität und ADS
Bettnässen
Aggression Wut
Gewalt in der Familie
Erziehungsprobleme

Beruf & Karriere

Stress und Burnout
Mobbing
Karriereplanung



Familientherapie

Familientherapie bietet die Möglichkeit, dass die ganze Familie gemeinsam ein Problem löst (z.B. Verhaltensauffälligkeiten eines Kindes, Schulprobleme, immer wieder kehrende Streitigkeiten, Neuformierung als Stief- oder Patchworkfamilie).

Systemische Familientherapie

Dieser Therapieform zugrunde liegend ist die Annahme, dass das Einbeziehen der Familie in die Effizienz einer psychotherapeutischen Behandlung steigert, unabhängig von der Ursache eines Problems und auch dann, wenn eine Störung als die Krankheit eines einzelnen Familienmitglieds angesehen wird. Die Familie wird dabei als soziales System betrachtet, das nach bestimmten Regeln funktioniert. Gemeinsam mit den Familienmitgliedern werden die Kommunikation und die Verhaltensweisen in der Familie beleuchtet.

Für den therapeutischen Erfolg ist es wichtig, nicht nur die aktuelle Problemlage zu besprechen, sondern auch die Stärken und Fähigkeiten einer Familie herauszuarbeiten. Diese Ressourcen sind oft ein wichtiger Bestandteil für die Lösung der bestehenden Probleme. Es können krankmachende Muster und Konflikte erkannt und miteinander gelöst werden.

Als Familientherapeutin sehe ich mich als neutrale Moderatorin, die das Gespräch leitet und neue Denkanstöße gibt. Wichtig ist, dass es nicht um die Suche nach dem oder den "Schuldigen" geht, sondern immer um die Suche nach guten Lösungen.


Wann ist Familientherapie hilfreich?

- Mein Kind zeigt Verhaltensauffälligkeiten oder hat psychosomatische Probleme.
- Mein Kind reagiert oft aggressiv oder ist traurig und zieht sich zurück. Es hat Schwierigkeiten, mit Gleichaltrigen in Kontakt zu kommen.
- Mein Kind leidet an Schulangst, Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten
- In unserer Familie kommt es ständig zu Streitereien.
- Ein Familienmitglied ist schwer erkrankt.
- Mein Kind ist süchtig.
- Ein Familienmitglied ist verstorben
- Mein Sohn leidet immer noch an Bettnässen.
- Ein Familienmitglied leidet an Depressionen oder anderen psychischen Problemen
- Wir wollen als Patchwork-, Stief-, Pflege- oder Adoptivfamilie zusammenwachsen.
- Unsere Kinder halten sich an keine Regeln, was mache ich falsch.

Kosten für Familientherapie

Eine familientherapeutische Sitzung dauert etwa 1 ½ - 2 Einheiten. Dies richtet sich nach der Anzahl der Personen, die am Gespräch teilnehmen. Mehr Personen brauchen mehr Zeit, um ihre Anliegen darzulegen als eine Einzelperson. Das Honorar beträgt für 1 Sitzungseinheit (50 Minuten, 2 Einheiten umfassen ca. 90 Minuten) € 85,- bzw. nach Vereinbarung. Pro Sitzung sind somit ca. € 130 - 160 zu bezahlen.