Psychotherapie Korneuburg Brigitte Gratz  



Gesundheit & Wohlbefinden

Depressionen
Panikattacken, Ängste, Zwänge
Essstörungen, Magersucht, Bulimie
Chronischer Schmerz und Erkrankung
Einsamkeit
Todesfall und Trauer
Schlafstörungen
Sinnkrisen und Selbstverwirklichung

Ehe & Beziehung

Streitkultur finden
Trennung und Scheidung
Sexuelle Probleme
Eifersucht und Untreue
Unerfüllter Kinderwunsch
Adoptiv- und Pflegeelternschaft

Familie & Kinder

Patchwork - Familie Neu
Schulprobleme
Hyperaktivität und ADS
Bettnässen
Aggression Wut
Gewalt in der Familie
Erziehungsprobleme

Beruf & Karriere

Stress und Burnout
Mobbing
Karriereplanung



Einzeltherapie

Psychotherapie ist ein eigenständiges Heilverfahren für die Behandlung von psychischen, psychosozialen und/oder psychosomatisch bedingten Leidenszuständen oder Störungen, das gleichwertig neben der medizinischen oder klinisch-psychologischen Behandlung steht. Aber auch zur Entfaltung und persönlichem Wachstum eignet sich eine psychotherapeutische Begleitung.
Systemische Familientherapie versucht die Probleme des Einzelnen immer in Zusammenhang mit seinen sozialen Beziehungen (Ehe, Familie, berufliches oder privates Umfeld) und seiner aktuellen Lebenssituation zu verstehen. Die Aufmerksamkeit wird auf vorhandene Fähigkeiten und Stärken gelegt, welche die erwünschte, positive Veränderung ermöglichen. Der therapeutische Prozess ist orientiert an den eigenen Lösungsmöglichkeiten. Die Gespräche finden in der Regel in Form von Einzelsitzungen statt, wobei aber auch andere, für Sie wichtige Personen, einbezogen werden können.

Psychotherapie hilft Ihnen, krankmachende Muster und Strukturen zu erkennen, die Sie in Ihrem Alltag an einer zufriedenen Lebensführung behindern. Sie lernen Ihre Bedürfnisse bewusster wahrzunehmen und somit Ihren Blickwinkel zu verändern. Sie können sich weiterentwickeln und zur inneren Balance finden.
Eine psychotherapeutische Behandlung kann - unabhängig von einer allenfalls notwendigen ärztlichen Behandlung - dann angezeigt sein, wenn Sie seelische Leidenszustände und Probleme allein oder mit der Hilfe von Freunden oder Familie nicht mehr bewältigen können.

Dazu gehören z.B.:
- Ängste, die Ihre Lebensqualität einschränken
- belastende Zwangsgedanken und Zwangshandlungen, wie z. B. der Drang, sich immer wieder zu waschen oder zu kontrollieren, ob zugesperrt ist, …
- Depressionen,
- Süchte wie z. B. Abhängigkeit von Alkohol, Medikamenten, Essen, Spielen, Drogen usw.
- Psychosomatische Erkrankungen, also Krankheiten, die mit ungelösten und belastenden psychischen Problemen zusammenhängen. Das können z. B. Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre, entzündliche Darmerkrankungen, Migräne, Magersucht, Fettsucht, Ess- und Brechsucht, Asthma bronchiale, Bluthochdruck und Allergien sein.
- Funktionelle Störungen, das sind häufig wiederkehrende körperliche Beschwerden, die keine organische Ursache haben, wie z. B. Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, sexuelle Probleme, Atemnot, Herzbeschwerden und Verspannungen. Diese Symptome können aber auch durch eine körperliche Erkrankung hervorgerufen werden.
- Belastende Lebenssituationen und Lebenskrisen wie z. B. bei schweren oder chronischen Erkrankungen, bei einer Behinderung, beim Verlust von Partnern, Kindern oder Eltern oder auch beim Verlust des Arbeitsplatzes
- Probleme und Krisen in der Partnerschaft und in der Familie wie z. B. sexuelle Probleme, nicht mehr miteinander reden können, Trennung und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern
(Quelle: Handbuch für Psychotherapie und psychosoziale Einrichtungen)

Wann ist Psychotherapie hilfreich?

Es gibt viele Gründe, eine PsychotherapeutIn aufzusuchen. Wenn ein bzw. mehrere der folgenden Punkte zutreffen, sollten Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen:

- Ich fühle mich krank oder habe Schmerzen, obwohl mich der Arzt für organisch gesund erklärt hat oder medizinische Befunde keine ausreichende Erklärung dafür bieten.
- Seit längerer Zeit halte ich mich nur noch mit Aufputsch-, Beruhigungs- oder Schlafmitteln (Psychopharmaka) aufrecht.
- Ohne ersichtlichen Grund bekomme ich rasende Herzklopfen und Angst, dass ich sterben muss.
- Ich habe Ängste, die mich belasten oder einschränken: z. B. vor dem Kontakt mit meinen Mitmenschen, vor Autoritäten, vor großen Plätzen, vor engen Räumen, vor Prüfungen.
- Es plagen mich oft Gedanken, über die ich mit niemandem zu sprechen wage (Scham- und Schuldgefühle, Hassgefühle, Unzulänglichkeitsgefühle, das Gefühl, verfolgt oder fremdbestimmt zu werden,…).
- Ich fühle mich antriebs- und lustlos, erschöpft oder ständig überfordert.
- Ich bin oft niedergeschlagen und habe keine Freude am Leben.
- Ich bin traurig und vereinsamt.
- Ich befinde mich in einer belastenden Umbruchsituation (z. B. schwere Krankheit, Tod, Arbeitslosigkeit, Scheidung, Trennung, Unfälle,…), die schwer zu bewältigen ist.
- Ich denke manchmal an Selbstmord.
- Ich lebe in einer Beziehung, die mich sehr belastet.
- Ich fühle mich durch meine Kinder dauerhaft überfordert.
- Ich habe wiederkehrend große Probleme im Kontakt mit anderen Menschen (z. B. am Arbeitsplatz).
- Ich bin süchtig - nach Alkohol, Drogen, Essen, Hunger, Liebe, Spielen.
- Ich fühle mich innerlich gezwungen, ständig dasselbe zu denken oder zu tun (z. B. zwanghaftes Waschen, Zusperren, Grübeln, ….), obwohl dies ein Leben sehr einengt.
- Ich sollte meine Fähigkeiten besser ausschöpfen und weiß nicht wie.
- Ich komme mit meiner Sexualität nicht zurecht.
- Ich habe Angst vor Entscheidungen, und das quält mich.
- Mein Kind zeigt Verhaltensauffälligkeiten oder hat psychosomatische Probleme.
- Mein Kind reagiert oft aggressiv oder ist traurig und zieht sich zurück. Es hat Schwierigkeiten, mit Gleichaltrigen in Kontakt zu kommen. Ebenso können Schulangst, Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten Ausdruck psychischer Probleme sein. (Wenn die letzten Punkte zutreffen, sollten Sie mit Ihrem Kind Kontakt zu einer PsychotherapeutIn aufnehmen.)

Kosten der Einzeltherapie

Das Honorar beträgt für 1 Einheit (50 Minuten) € 85,- bzw. nach Vereinbarung, wobei bei krankheitswertigen Störungen (Diagnose nach ICD 10) die Krankenkasse einen Zuschuss in der Höhe von € 21,80 pro Einheit leistet.